Bettwanzenbekämpfung

Die Bettwanze

BettwanzeBettwanzen (Cimex lectularius) sind plattgedrückte, je nach Entwicklungsstadium 1 – 5.5 mm grosse, gelbbraun bis rotbraun gefärbte Insekten. Bettwanzen sind Blutsauger. Sie stechen den Menschen meist nachts. Nach dem 5 – 10 Minuten dauernden Stich wandern die Tiere zurück in ihre Verstecke.

Biologie

Die Entwicklung von Bettwanzen findet bei Temperaturen von 13 – 36 °C statt wobei das Optimum bei 18 – 28 °C liegt. Unterhalb von 13 °C erfolgt keine Vermehrung. Die Lebenserwartung von Bettwanzen beträgt mehrere Monate bis zu einem Jahr. Ein einziges Weibchen kann im Laufe seines Lebens ca. 400 – 500 Eier ablegen. Die aus den Eiern schlüpfenden Larven stechen bereits den Menschen. Bettwanzen sind bestrebt, etwa alle sieben Tage eine Blutmahlzeit zu sich zu nehmen. Die Tiere können jedoch selbst ohne eine Solche bis zu einem Jahr überleben.

Bettwanzenstiche

Bettwanzenstiche treten vorwiegend an Bauch, Nacken, Schultern, Rücken und Brust, seltener auch an Armen und Beinen auf. Die Reaktionen auf Bettwanzenstiche können unterschiedlich sein. Während einige Menschen keine oder fast keine Reaktionen zeigen, treten bei anderen Juckreiz (kann 7 – 10 Tage andauern), Pusteln und allergische Reaktionen auf. Soweit bekannt ist, übertragen Bettwanzen keine Krankheiten.

Lebensweise und Bettwanzen-Befall

Bettwanzen halten sich tagsüber in trockenen, spaltenförmigen Verstecken auf (Lattenroste, Matratzenauflagen, Matratzennähte, Möbelritzen, Polstermöbel, hinter Bildern und Sockelleisten, Tapeten, in Steckdosen und Lichtschaltern, in Kleidern, Vorhänge, u.v.m.).

Die wichtigsten Befallshinweise sind:

  • Blutflecken auf Bettwäsche
  • dunkler Bettwanzenkot auf Bettzeug, Matratzen, Lattenrost oder in Verstecken
  • lebende oder tote Tiere, Larvenhäute oder Eier
  • süsslicher Geruch nach Koriander oder Mandeln (bei starkem Befall)
  • Stichreaktionen

Bettwanzen werden nur selten und nur bei gezielter Suche entdeckt und Stiche am Menschen sollten nur als Indiz gewertet werden. Der Nachweis und eine genaue Befallserhebung von Bettwanzen durch einen Spezialisten sind daher sehr wichtig.

Merkblatt Bettwanzen als PDF

Für weitere Auskünfte oder eine umfängliche Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Kontakt